VCDS und KOBD2Check OBD2 Shop
KOBD2Check,VCDS
und KDataScope
Info & Bestellung
Dieselschrauber Community - Forum für Dieselmotoren, Kraftfahrzeugtechnik und Diagnose an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. VCDS- und OBD2-Forum.

KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme?

FehlerdatenbankSuchen  KFZ-FachartikelKFZ-Technik Fachartikel  LesezeichenLesezeichen  LinksLinks 
Garage - FahrzeugeGarage - Fahrzeuge  Bücher / Tools zum Thema KFZBücher / Tools  InfoFAQ und Impressum
 RegistrierenRegistrieren  LoginLogin
 
Neues Thema beginnen   Auf Beitrag antworten      Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Benziner - Motorentechnik Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11168
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag13-12-2015, 20:13    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

Hallo,

normalerweise entlüftet das EA113-Kurbelgehäuse

a) bei Saugbetrieb in den Ansaugkrümmer,
b) im aufgeladenen Betrieb auf die Saugseite des Verdichters.

Nach allgemeiner Erfahrung soll wohl die membrangesteuerte Einwegfunktion aus a) defektanfällig sein.
Daher bieten etliche Tuningfirmen Umbausätze an, mit denen der Weg a) einfach amputiert wird - Beispiel siehe Anhang.
Nach meinem Verständnis wird auch damit immer noch alles, was aus dem Kurbelgehäuse will, wieder der Verbrennung zugeführt, womit das Emissionsverhalten IMO legal beiben müßte.
Nun frage ich mich, warum nicht schon der OEM von Anfang an so eine abgespeckte KGE gebaut hat. Bzw. wo liegen Nachteile und absehbare Probleme beim Wegbau des Gasweges in den Ansaugkrümmer?



PCV-Fix_Bartek.pdf
 Beschreibung:
 Bartek Umbaukit EA113-Kurbelgehäuseentlüftung
Bartek Umbaukit EA113-Kurbelgehäuseentlüftung
Download
 Dateiname:  PCV-Fix_Bartek.pdf
 Dateigröße:  6,59 MB
 Heruntergeladen:  173 mal
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13799
Karma: +83 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Herbert gefällt das.
Beitrag13-12-2015, 20:48    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

Hi Ulf,

ich versuche mich mal im Kaffeesatzlesen. icon_smile.gif
Wenn im Saugbetrieb in den Ansaugkrümmer entlüftet wird anstatt vor die Saugseite vom Verdichter, landen Wasser(Wasserdampf) und Öl(Öldämpfe) direkt im Ansaugkrümmer und werden direkt in den Motor eingesaugt. So können sie keinen Schaden anrichten und werden einfach mit verbrannt.

Wäre im Saugbetrieb die Entlüftung über die Saugseite vom Lader und würde ein Schleicher bei niedrigen Außentemperaturen und/oder Kurzstreckenbetrieb ewig so herumgurken, könnte ich mir die Gefahr von Eisbildung oder kleinen Wasser- bzw. Ölpfützen vor dem Lader vorstellen.
Gibt der Schleicher wider seiner Natur (z.B. beim Überholt-werden) dann doch Vollgas, knallt alles in das Verdichterrad: Der Turbolader könnte kaputt gehen.

Immer in den Ansaugkrümmer kann man aber wegen dem Druckgefälle bei Last nicht entlüften, daher bei Last dann doch vor den Lader.

Die serienmässige Bastelei dient daher meiner Meinung nach dazu, mögliche Schäden durch Schleicher/Kurzstreckenbetrieb zu verhindern.
Die angebotene Lösung könnte eine tolle Sache sein, um böswillige Schleicher und ihr gefährliches Verhalten beim Überholt-werden von der Strasse zu bekommen. icon_wink.gif
Für Normalfahrer ( = Nicht-A**********) funktioniert es anscheinend auch so ganz gut und unbedenklich. icon_smile_thumb_up.gif

Viele Grüße, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check kaufen - VCDS KFZ-Diagnose kaufen
Hilfe gefunden? Danke sagen


Zuletzt bearbeitet am 13-12-2015, 21:01, insgesamt 5-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11168
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag13-12-2015, 20:57    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
Die angebotene Lösung ist daher eine tolle Sache um böswillige Schleicher und ihr gefährliches Verhalten beim Überholt-werden von der Strasse zu bekommen. icon_wink.gif
icon_lol.gif icon_lol.gif new_all_coholic.gif
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
vwSchrauber
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.09.2008
Beiträge: 1251
Karma: +37 / -0   Danke, gefällt mir!


VCDS/Reparatur Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag15-12-2015, 13:07    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

Zitat:
Wäre im Saugbetrieb die Entlüftung über die Saugseite vom Lader und würde ein Schleicher bei niedrigen Außentemperaturen und/oder Kurzstreckenbetrieb ewig so herumgurken, könnte ich mir die Gefahr von Eisbildung oder kleinen Wasser- bzw. Ölpfützen vor dem Lader vorstellen.
Gibt der Schleicher wider seiner Natur (z.B. beim Überholt-werden) dann doch Vollgas, knallt alles in das Verdichterrad: Der Turbolader könnte kaputt gehen.


Guter Ansatz Rainer, ich hab ihn mal weitergedacht: im extremen Niederlastbetrieb könnte der LLK mit Kondenswasser angefüllt werden, welches bei niedrigen Außentemperaturen darin gefriert, wobei sich recht viel Wasser sammeln kann.
Taut das Wasser dann irgendwann ab (z.B. bei Motorstillstand), dann könnte bei anschließendem Betrieb der Motor einen Wasserschwall bekommen, der den max. zulässigen Zylinderspitzendruck übersteigt, und Komponenten des Kurbeltriebs beschädigt.
selber schrauben - statt Werkstattpfusch
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11168
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

Beitrag15-12-2015, 15:03    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

vwSchrauber hat folgendes geschrieben:
Taut das Wasser dann irgendwann ab (z.B. bei Motorstillstand), dann könnte bei anschleißendem Betrieb der Motor einen Wasserschwall bekommen, der den max. zulässigen Zylinderspitzendruck übersteigt, und Komponenten des Kurbeltriebs beschädigt.
Wasserschlag dank PVC-Fix . . . eine tolle Worst-Case-Bilanz, auch wenn mir das Szenario praktisch sehr unwahrscheinlich erscheint.

In einem anderen Forum wurde sinngemäß angeführt, daß ein niedriger KG-Innendruck (dank KGE hinter der Drosselklappe) Öl- und Wasseranteile im Möl schon bei entsprechend niedrigen Öltemperaturen "auskochen" läßt. Das würde bedeuten, daß die Ölqualität mit der OEM-KGE im überwiegenden Niedriglastbetrieb nicht so schnell sinkt wie mit einem PVC-Fix.
Denkfehler?
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13799
Karma: +83 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag15-12-2015, 15:14    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

Hi,

vwSchrauber hat folgendes geschrieben:
Guter Ansatz Rainer, ich hab ihn mal weitergedacht: im extremen Niederlastbetrieb könnte der LLK mit Kondenswasser angefüllt werden, welches bei niedrigen Außentemperaturen darin gefriert, wobei sich recht viel Wasser sammeln kann.
Taut das Wasser dann irgendwann ab (z.B. bei Motorstillstand), dann könnte bei anschließendem Betrieb der Motor einen Wasserschwall bekommen, der den max. zulässigen Zylinderspitzendruck übersteigt, und Komponenten des Kurbeltriebs beschädigt.

Yup. Denke Eisbröckchen/Wasser in das sehr schnell rotierende Verdichterrad kommt auch nicht gut.

ulf hat folgendes geschrieben:
In einem anderen Forum wurde sinngemäß angeführt, daß ein niedriger KG-Innendruck (dank KGE hinter der Drosselklappe) Öl- und Wasseranteile im Möl schon bei entsprechend niedrigen Öltemperaturen "auskochen" läßt. Das würde bedeuten, daß die Ölqualität mit der OEM-KGE im überwiegenden Niedriglastbetrieb nicht so schnell sinkt wie mit einem PVC-Fix.

Möglich. icon_smile.gif Ob der Druckunterschied relevant ist? Da die Drosselklappe ja lediglich Frischluft durch mehr Abgase ersetzen hilft, ist fraglich ob der Druckunterschied nennenswert ist...

Viele Grüße, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check kaufen - VCDS KFZ-Diagnose kaufen
Hilfe gefunden? Danke sagen
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
ulf
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 13.04.2002
Beiträge: 11168
Karma: +12 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Saarland
2013 Volkswagen Polo
Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag15-12-2015, 15:20    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
Ob der Druckunterschied relevant ist? Da die Drosselklappe ja lediglich Frischluft durch mehr Abgase ersetzen hilft, ist fraglich ob der Druckunterschied nennenswert ist...
Es geht um Benziner mit klassischem Homogenbetrieb. Da gibts IMO hinter der DK im Niedriglast- und Schubbetrieb bzw. Leerlauf schon genug Unterdruck, um Kondensate auch aus relativ kühlem Möl rauszuziehen icon_wink.gif
Gruß Ulf
_________

Polo 6R CDLJ / PNU
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13799
Karma: +83 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag15-12-2015, 15:29    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

Stimmt, ich war in Gedanken beim Diesel! icon_redface.gif
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check kaufen - VCDS KFZ-Diagnose kaufen
Hilfe gefunden? Danke sagen


Zuletzt bearbeitet am 15-12-2015, 15:29, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
vwSchrauber
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 18.09.2008
Beiträge: 1251
Karma: +37 / -0   Danke, gefällt mir!


VCDS/Reparatur Support

Beitrag16-12-2015, 8:47    Titel: KGE beim 2l TFSI zurückbauen: Probleme? Antworten mit Zitat

Zitat:
Wasserschlag dank PVC-Fix . . . eine tolle Worst-Case-Bilanz, auch wenn mir das Szenario praktisch sehr unwahrscheinlich erscheint.


Bitte den Kondensateffekt nicht unterschätzen. Es gab mal Probleme mit vereisten Kurbelgehäuseentlüftungen, gehäuft an 1,4 16V Motoren. Da wurde dann ein elektr. Heizelement beim Eintritt ins Ansaugrohr verbaut.
Das Heizelement gab es auch an diversen Dieseln (z.B. einige BKC im Touran).
selber schrauben - statt Werkstattpfusch
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Neues Thema beginnen   Auf Beitrag antworten      Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Benziner - Motorentechnik Seite 1 von 1
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Doku Touran 1T, Probleme beim Tanken VAG, Fehler und Dokumentation
Keine neuen Beiträge 1.4 16V (Benziner) AGR-Probleme VAG, Fehler und Dokumentation
Keine neuen Beiträge Tempomat-Einbau-Probleme VAG, Fehler und Dokumentation
Keine neuen Beiträge TSI nur noch TFSI ? Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Leistungsaussetzer TFSI 2.0 BWA VCDS- und OBD2-Forum, OBD-Diagnosegeräte und Steuergeräte
Keine neuen Beiträge 2.0 TFSI 3. Gen drückt Öl aus allen Dichtungen Benziner - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Golf 5 2,0 TFSI - Wastegaterasseln und Leistungsverlust Benziner - Motorentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.