VCDS/KOBD2Check OBD2 Shop
KFZ-Diagnose
KOBD2Check
Info & Bestellung
Dieselschrauber Community - Forum für Dieselmotoren, Kraftfahrzeugtechnik und Diagnose an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. VCDS- und OBD2-Forum.

Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig?

FehlerdatenbankSuchen  KFZ-FachartikelKFZ-Technik Fachartikel  LesezeichenLesezeichen  LinksLinks 
Garage - FahrzeugeGarage - Fahrzeuge  Bücher / Tools zum Thema KFZBücher / Tools  InfoFAQ und Impressum
 RegistrierenRegistrieren  LoginLogin
 
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Neues Thema beginnen   Auf Beitrag antworten      Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
jörg schmidt
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 25.03.2005
Beiträge: 265
Karma: +7 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Oberaula/Hessen

Premium Support

Beitrag13-03-2016, 17:29    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Hallo Forum,
ich finde wir betroffenen EA189-Besitzer sollten uns unterhalten, wie wir uns verhalten sollten, wenn es soweit ist mit dem Update. Es steht ja quasi vor der Tür.

Weigern?

Unter Vorbehalt zulassen? Da müsste man was schriftliches Aufsetzen und Unterschreiben lassen.

Oder alles über sich ergehen lassen?

Ich tendiere im Moment zum Weigern.

Hat jemand vielleicht mal einen weiterführenden Link oder Tipp?

Danke schon mal für die hoffentlich folgenden Beiträge.

Gruß Jörg
Seat Ibiza 6L Sport ASZ EZ Mai 2003
>468000km -schweren Herzens verkauft
Seat Ibiza 6J FR CFHD EZ Mai 2015
>59000km
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
TDI-GTI-4-Motion
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-TDI-GTI-4-Motion

KFZ-Schrauber seit: 22.02.2009
Beiträge: 3777
Karma: +75 / -0   Gefällt mir

2002 Volkswagen Golf Verbrauch
Premium Support

Beitrag13-03-2016, 17:50    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Weigern wird zum Entzug der BE durch das KBA führen. icon_wink.gif

Edit: Und Post vom Zoll wird es darüber hinaus sicher auch noch geben, ist ja schließlich auch Steuerhinterziehung.
MfG. Michael

VW Golf IV TDI GTI 4-Motion Bj.2002 MKB/GKB: ARL/FEK
VW T4 Pritsche TDI Bj.1999 MKB/GKB: AXG/AFK (Selfmade)


Zuletzt bearbeitet am 13-03-2016, 18:17, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
jörg schmidt
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 25.03.2005
Beiträge: 265
Karma: +7 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Oberaula/Hessen

Premium Support

Beitrag13-03-2016, 18:26    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

TDI-GTI-4-Motion hat folgendes geschrieben:
Weigern wird zum Entzug der BE durch das KBA führen. icon_wink.gif

Hi Michael,
wo steht das? Und gegen einen Bescheid vom KBA könnte man doch Widerspruch einlegen.
Begründungen gäbe es ja genug: Amarok mit schlechteren Co2 und NOX-Werten, vermutlich erhöhter Verschleiß vom Dieselpartikelfilter, erhöhter Verbrauch, arglistige Täuschung von VW.
Zumindest wollte ich nicht als einer der ersten Versuchskarnickel benutzt werden und das Update so lange wie möglich hinauszögern.
Gruß Jörg
Seat Ibiza 6L Sport ASZ EZ Mai 2003
>468000km -schweren Herzens verkauft
Seat Ibiza 6J FR CFHD EZ Mai 2015
>59000km
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Bertil
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 15.04.2002
Beiträge: 5510
Karma: +31 / -0   Gefällt mir


Premium Support

Beitrag13-03-2016, 18:41    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

jörg schmidt hat folgendes geschrieben:
...
wo steht das?


In der Rückruf Bescheinigung die dir das KBA noch schicken wird ....

Zitat:

Und gegen einen Bescheid vom KBA könnte man doch Widerspruch einlegen.
...


Kurz und bündig: NEIN!
Gruß Bertil

1Z5 CFHC + 5G1 CUNA + 16/DX

*** Technische Anfragen per PN werden von mir nicht beantwortet! ***
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
TDI-GTI-4-Motion
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-TDI-GTI-4-Motion

KFZ-Schrauber seit: 22.02.2009
Beiträge: 3777
Karma: +75 / -0   Gefällt mir

2002 Volkswagen Golf Verbrauch
Premium Support

Beitrag13-03-2016, 18:42    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Ist einfach eine logische Schlussfolgerung.
Das Fahrzeug hält nicht die Grenzwerte ein, die am am Tag der Erstzulassung gefordert waren = BE ungültig.

Dagegen legst du auch ganz bestimmt kein Einspruch ein. Die sagen, fahr zu VW und lass das Update machen, dann bleibt auch deine BE erhalten. Wenn dir die Maßnahme bzw. die Folgen dessen nicht gefallen, ist das nicht denen ihr Bier. Da kannst du dann gegen VW vorgehen. icon_wink.gif
MfG. Michael

VW Golf IV TDI GTI 4-Motion Bj.2002 MKB/GKB: ARL/FEK
VW T4 Pritsche TDI Bj.1999 MKB/GKB: AXG/AFK (Selfmade)


Zuletzt bearbeitet am 13-03-2016, 18:43, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 5848
Karma: +35 / -0   Gefällt mir
Wohnort: BAR

Premium Support

Beitrag13-03-2016, 19:19    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Steuerhinterziehung sehe ich da so schnell nicht. Die betroffenen Fahrzeuge haben (noch) eine gueltige Betriebserlaubnis und eine ebenso unveraendert gueltige Steuerfestsetzung. Bis hierher droht also noch keine Gefahr, da die massgebliche Schadstoffeinstufung zumindest in Deutschland wohl nicht rueckwirkend in Frage gestellt wird. Allein das wuerde zu einer Neufestsetzung der Steuer und im Fall einer schlechteren Einstufufung zur Steuernacherhebung fuehren. So wird es wahrscheinlich in den USA kommen und das wird VW noch tonnenweise Geld kosten. Hier in Deutschland wird die Politik es nicht soweit kommen lassen, allein schon wegen der breiten Beteiligung der oeffentlichen Hand am Konzern.

Jetzt zum Aber: Die Rueckrufaktion wird unter Aufsicht des KBA durchgefuehrt. Die betroffenen Fahrzeuge sind bekannt, ihre Halter wurden/werden informiert und die Teilnahme an der Rueckrufaktion ist verbindlich. Ueber den vorgegebenen Zeitraum muss der Vollzug an das KBA gemeldet werden. Die Weigerung wird final zur Aberkennung der Betriebserlaubnis fuehren, der die Ausserbetriebsetzung von Amts wegen folgt. Das Fahrzeug wird zum Immobilie und damit zumindest im Inland schwer bzw. unverkaeuflich.

Wegen des Skandals insgesamt und zahlreicher aengstlicher Vorabverkaeufer ist der Markt bereits unter Druck. Es waere also unklug, sich mit der Weigerung selbst ins Bein zu saegen. Sollte sich nach wegen des Rueckrufs dramatisches am Fahrzeug verschlechtern, so muesste man den Verursacher dafuer in Regress nehmen. Das ist in Deutschland schwer, da jeder Geschaedigte seine Forderungen einzeln einklagen muss.
|SUZUKI Swift Sport|
https://images.spritmonitor.de/728988.png
|Smart 450|
https://images.spritmonitor.de/694270.png
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
jörg schmidt
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 25.03.2005
Beiträge: 265
Karma: +7 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Oberaula/Hessen

Premium Support

Beitrag13-03-2016, 19:21    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Na toll,
ihr macht mir ja echt Mut icon_wink.gif
Trotzdem haben sich beim Amarok die Werte noch verschlechtert.
Da werden die Werte erst recht nicht eingehalten.
Bei Seat sollen die Updates ab nächster Woche starten. In dem 1. Schreiben habe die was von der 20KW geschrieben.
Also viel Zeit bleib nicht mehr, falls es was zu überlegen gibt...
Von Anwälten liest man so einiges im Netz. Natürlich wollen die auch verdienen an dem Skandal.
https://irp-cdn.multiscreensite.com/1603ec13/files/uploaded/Auto%20Bild%20-%20Reportage%2029-01-2016%20%282%29.pdf
Seat Ibiza 6L Sport ASZ EZ Mai 2003
>468000km -schweren Herzens verkauft
Seat Ibiza 6J FR CFHD EZ Mai 2015
>59000km
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Hutfahrer
Schrauber
Schrauber
Avatar-Hutfahrer

KFZ-Schrauber seit: 22.10.2005
Beiträge: 5848
Karma: +35 / -0   Gefällt mir
Wohnort: BAR

Premium Support

Herbert und DieselBär30x gefällt das.
Beitrag13-03-2016, 19:39    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Nochmal kurz: Die Teilnahme am Rueckruf ist zwingend, nur dann bleibt die Betriebserlaubnis bestehen. Kaeufer damaliger Neu- oder Jungfahrzeuge koennen dennoch mit guter anwaltlicher Hilfe erfolgreich gegen den Konzern klagen. Schliesslich hat man ihnen ein Produkt mit ganz anderen Eigenschaften verkauft, als es tatsaechlich hatte und ggf. auch nach Teilnahme am Rueckruf noch hat. Nun koennte man argumentieren, das alles sei verjaehrt. Allerdings muss davon ausgegangen werden, dass zumindest dem Hersteller bereits bekannt war, dass er seine Kunden auf breiter Front mit Produkten beliefert hat, die eben genau diese versprochenen Eigenschaften nicht hatten. Hier ist angesichts des Umfangs von einer grossen kriminellen Energie auszugehen, was den Klaegern eine gute Ausgangsposition geben sollte.
|SUZUKI Swift Sport|
https://images.spritmonitor.de/728988.png
|Smart 450|
https://images.spritmonitor.de/694270.png
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Roger
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Roger

KFZ-Schrauber seit: 11.10.2002
Beiträge: 2851
Karma: +16 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Rodgau
2010 Volkswagen Golf
Premium Support

Beitrag14-03-2016, 14:27    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

U.U. wäre auch ein Update auf den EA288 eine Option icon_wink.gif .

Ich bekomme alle paar Wochen Post von Händlern, die sich gegenseitig mit Prämien bei Inzahlungnahme + Neukauf überbieten. Aktueller Stand ist beim Golf 5.600€ Wechselprämie, bei Kauf eines der aktuellen Sondermodelle kommen nochmal 750€ Tankgutschein on top.
Gruß
Roger

Golf VI GTD CBBB KXZ


Zuletzt bearbeitet am 14-03-2016, 14:33, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
jörg schmidt
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 25.03.2005
Beiträge: 265
Karma: +7 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Oberaula/Hessen

Premium Support

Beitrag15-03-2016, 21:17    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Ich wollte meinen Ibiza eigentlich behalten.
Der 2 ltr. Diesel wird in diesem Auto leider nicht mehr
angeboten. icon_sad.gif
Seat Ibiza 6L Sport ASZ EZ Mai 2003
>468000km -schweren Herzens verkauft
Seat Ibiza 6J FR CFHD EZ Mai 2015
>59000km
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Herbert
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 22.06.2005
Beiträge: 2427
Karma: +65 / -0   Gefällt mir


Premium Support

Beitrag16-03-2016, 8:46    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Seat Ibiza 6J FR CFHD EZ Mai 2015 sollte voll in der Gewährleistung sein.
- Spritverbrauch dokumentiert? (Vielleicht ist der Durchschnitt im KI-SG abgelegt)
- Scan des MSG und des KI machen (zum Vergleich später), Beladungszustand des DPF auslesen,
- Leistungs- und Drehmomentmessung machen lassen,
- Rückruf mitmachen, dabei die Werkstatt vorher DPF Daten und Verbrauch dokumentieren lassen.
Dann beobachten.
hg
Herbert
Audi 80 Avant B4 1Z 460Tkm, Horch 8K CJCD
(Passat Variant 32B CY 400Tkm)


Zuletzt bearbeitet am 16-03-2016, 8:52, insgesamt 2-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
jörg schmidt
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 25.03.2005
Beiträge: 265
Karma: +7 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Oberaula/Hessen

Premium Support

Beitrag16-03-2016, 19:32    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Hi Herbert,
o.k, das ist ja schon mal eine Auskunft.
Die Frage ist nur, ob die eigenen Scans und auch der Prüfstandslauf
"gerichtssicher" ist.
Aber die Tatsachen sollten gegen VW bzw. Seat sprechen.
Und etwas in der Hand haben, gerichtssicher oder nicht, ist besser als nix.

Gruß Jörg
Seat Ibiza 6L Sport ASZ EZ Mai 2003
>468000km -schweren Herzens verkauft
Seat Ibiza 6J FR CFHD EZ Mai 2015
>59000km
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Russferkel82



KFZ-Schrauber seit: 18.09.2016
Beiträge: 3
Karma: +0 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Bönen (NRW)

Kostenloser Account, kein KFZ-Diagnose Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag18-09-2016, 15:26    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Lässt sich eigentlich eine Kopie der Schummel-Software machen, die man nach dem Software-Update ggfs. wieder aufspielen kann?
Golf 6 GTD / MKB: CFGB
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
jörg schmidt
Blaumann
Blaumann


KFZ-Schrauber seit: 25.03.2005
Beiträge: 265
Karma: +7 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Oberaula/Hessen

Premium Support

Beitrag18-09-2016, 15:37    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das hier groß öffentlich diskutiert wird.

Aber wer jemanden kennt der das macht, darf mir gerne eine PN senden icon_smile.gif...
öööh, also nicht für mich, für einen Freund möchte ich das wissen.
Seat Ibiza 6L Sport ASZ EZ Mai 2003
>468000km -schweren Herzens verkauft
Seat Ibiza 6J FR CFHD EZ Mai 2015
>59000km
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
marlasdad



KFZ-Schrauber seit: 09.05.2007
Beiträge: 5
Karma: +0 / -0   Gefällt mir


Kostenloser Account, kein KFZ-Diagnose Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag14-11-2016, 8:53    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Was ist mit den vielen Chiptunern? Die bieten doch die Sicherung der Originalsoftware vor dem Tuning an.

Wird dabei die komplette Motorsoftware gesichert oder nur ein Teil?

Gruss
Ralf
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13186
Karma: +56 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag14-11-2016, 11:24    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Zitat:
Wird dabei die komplette Motorsoftware gesichert oder nur ein Teil?

Der für das Fahrverhalten relevante Teil. Bootloader etc. sicher nicht, warum auch...

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check - KFZ-Diagnose an Audi, Seat, Skoda und VW mit VCDS
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Russferkel82



KFZ-Schrauber seit: 18.09.2016
Beiträge: 3
Karma: +0 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Bönen (NRW)

Kostenloser Account, kein KFZ-Diagnose Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag29-12-2016, 18:20    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Habe mich auch bei mehreren Chiptunern erkundigt, ob man die alte Software nach dem Update aufspielen lassen kann. Ein Tuner sagte, es wäre möglich aber aufwendig, da das Steuergerät dafür geöffnet werden muss. Darüberhinaus besteht die Gefahr, dass beim nächsten Besuch bei VW das Update erneut aufgespielt wird und die Prozedur kostenpflichtig wiederholt werden muss.

Habe mich auch bzgl. ECU-Flashern erkundigt, aber diese Geräte sind anscheinend auch nicht für die Rückrüstung des Softwareupdates geeignet.

Ich frage mich nun, ob es möglich wäre, ein zusätzliches MSG zu kaufen und per VCDS anzulernen? (Ein Steuergerät hat den alten Softwarestand, das neue Steuergerät bekommt das Update)
Könnte man die Steuergeräte nach einmaligem anlernen vor Werkstattbesuchen wechseln, oder ist bei jedem Tausch ein neues Anlernen nötig?
Wäre das mit allen VCDS-Sets aus diesem Shop möglich?
Wie zeitaufwendig wäre das Anlernen ca.?

jörg schmidt hat folgendes geschrieben:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das hier groß öffentlich diskutiert wird.

Aber wer jemanden kennt der das macht, darf mir gerne eine PN senden icon_smile.gif...
öööh, also nicht für mich, für einen Freund möchte ich das wissen.


Laut VW verstößt deren Schummel-Software nicht gegen EU-Gesetze, weshalb es hierzulande auch keinen Schadenersatz wie in den USA gibt:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/vw-abgasskandal/abgasskandal-vw-will-nicht-gegen-recht-verstossen-haben-14511581.html
Warum sollte Thema also nicht öffentlich diskutiert werden? icon_wink.gif
Golf 6 GTD / MKB: CFGB
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13186
Karma: +56 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag29-12-2016, 19:14    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Hi,

wieso lässt Du nicht das Update machen, fährst das Fahrzeug und entscheidest dann, ob die rechtlich zweifelhaften Aktionen plus der erhebliche Aufwand überhaupt Sinn ergeben?

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check - KFZ-Diagnose an Audi, Seat, Skoda und VW mit VCDS
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Russferkel82



KFZ-Schrauber seit: 18.09.2016
Beiträge: 3
Karma: +0 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Bönen (NRW)

Kostenloser Account, kein KFZ-Diagnose Support (VCDS, KOBD2Check)

Beitrag29-12-2016, 20:56    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Hallo Rainer,

habe mich ein wenig in eine Abschlussarbeit zur Abgasnachbehandlung und in einen Erfahrungsthread zum Software-Update auf motortalk.de eingelesen. Es wurden auffallend häufig über folgende Symptome nach dem Update berichtet:

- teilweise leicht erhöhter Verbauch
- leichter Leistungsverlust
- erhöhte Abgasrückführungsrate zur Reduzierung der NOx-Werte (dadurch vermutlich erhöhte Verschmutzung der Ansaugung und schleichender Leistungsverlust)
- erhöhte Belastung des DPF (vermutlich durch erhöhte AGR-Rate)
- defekte Injektoren (vermutlich durch erhöhten Einspritzdruck für "Zwischeneinspritzung" zur Reduzierung der Rußbildung)


Ob das alles auch für mein Update zutreffen wird - keine Ahnung. Ich halte es jedoch für mehr als wahrscheinlich, dass wenn die Einhaltung der erforderlichen Abgaswerte ohne Probleme einzuhalten wäre, die VW-Ingenieure kein Programm zur Erkennung von Prüfstandsituationen entwickelt, und kein zweites Mapping implementiert hätten. Das ist doch zusätzlicher, kostenverursachender Mehraufwand, der eigentlich nicht nötig wäre. Die Essenz, die ich für mich rausgelesen habe: Das bessere Abgasverhalten geht zu Lasten von etwas anderem (Leistung, Verbauch, und/oder Verschleiß). Ich bin nicht bereit, Versuchskaninchen für das Update zu spielen, oder negative Folgen des Software-Updates zu tragen. Daher stellt sich für mich nicht die Frage "ob", sondern "wie".
Golf 6 GTD / MKB: CFGB


Zuletzt bearbeitet am 29-12-2016, 20:57, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Herbert
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 22.06.2005
Beiträge: 2427
Karma: +65 / -0   Gefällt mir


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag30-12-2016, 6:57    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Zitat:
- defekte Injektoren (vermutlich durch erhöhten Einspritzdruck für "Zwischeneinspritzung" zur Reduzierung der Rußbildung)
zumindest den Teil in der Klammer würde ich ausschließen. Dazu müßte der Raildruck innerhalb eines Einspritzzyklus (zwei Millisekunden bei etwa 2300 min-1) auf und ab geregelt werden.
Leistungsverlust wäre am einfachsten zu erkennen (Höchstgeschwindigkeit, Prüfstand), da würde ich nur auf belegbare Aussagen was geben. .
Die DPF Beladung läßt sich über VCDS mit beobachten. Bei schlechterem Verhalten auch hier der Hinweis auf belegbare Aussagen.
Gibst Du uns mal den Link zu dem xxl-Erfahrungsthread?
hg
Herbert
Audi 80 Avant B4 1Z 460Tkm, Horch 8K CJCD
(Passat Variant 32B CY 400Tkm)


Zuletzt bearbeitet am 30-12-2016, 6:58, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
cj77



KFZ-Schrauber seit: 27.12.2014
Beiträge: 6
Karma: +2 / -0   Gefällt mir


Premium Support

Beitrag30-12-2016, 9:49    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Hallo Rainer, Herbert,

es geht vermutlich um diesen xxl-Thread zum Update im Passat Forum:
http://www.motor-talk.de/forum/sammelthread-vw-abgasskandal-erfahrungen-nach-dem-softwareupdate-t5567865.html

Es gibt da aber auch noch ein Diskussion im Golf Forum:
http://www.motor-talk.de/forum/golf-6-2-0-tdi-software-updates-t5254618.html

Irgendwo würde da folgende Vermutung geäußert: Die Aschebeladung im Motorsteuergerät wird nur auf Grundlage des Diesel-Verbrauch errechnet. Bei den alten CR's Realverbrauch, bei neueren Motoren sogar auf Grundlage des Normverbrauchs. Ausschlaggebend für die "Partikelfilter voll Anzeige", oder wie auch immer die Fehlermeldung genau heißt, sei aber allein der Differenzdruck. Kann das sein?

Grüße
Christoph


Zuletzt bearbeitet am 30-12-2016, 10:05, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
Bertil
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 15.04.2002
Beiträge: 5510
Karma: +31 / -0   Gefällt mir


Premium Support

dieselschrauber gefällt das.
Beitrag30-12-2016, 10:05    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Russferkel82 hat folgendes geschrieben:
... wenn die Einhaltung der erforderlichen Abgaswerte ohne Probleme einzuhalten wäre, die VW-Ingenieure kein Programm zur Erkennung von Prüfstandsituationen entwickelt, und kein zweites Mapping implementiert hätten.
...


Zumindest für die EU war auch kein Erkennungsprogramm nötig. Die Abgasrichtlinie wurde ohne "Schummelsoftware" eingehalten.
Allerdings hat man bei VW einen Satz aus den Vorschriften etwas großzügig ausgelegt. Es ist nämlich erlaubt die Abgasreinigung aus "Motorschutzgründen" in bestimmten Temperaturfenstern abzuschalten. Das hat man reichlich getan, somit war die Abgasreinigung sehr wenig aktiv. Andere Herstelle haben das übrigens auch gemacht (siehe Opel Zafira).

Warum hat man das getan?

Dazu muss man die Geschichte bei VW etwas betrachten. Jahrelang hat man mit Pumpe Düse gearbeitet und sich da irgendwann im harten Preiskampf nicht mehr halten können. Zudem wurde es immer schwieriger mit einem teilmechanischen System (wie es PD nun mal ist) die Steuerungsansprüche auf Dauer zu halten. Also musste man wohl oder übel auf CR umsteigen und das zu einer Zeit als die EU5 eingeführt wurde. Dabei hatte man überhaupt keine Erfahrung mit dieser Technik. Um größere Schäden von vorne herein zu vermeiden, legte man den thermischen Motorschutz etwas großzügiger aus. Diese Vorgehensweise hat man aber trotz besseren Wissens bei behalten.

Inzwischen hat man aber mit den EU6 Fahrzeugen (die diese Problematik ja nicht betrifft) Erfahrung das diese Abschaltungen weitgehend überflüssig waren und so konnte man diese Änderungen in die alten Fahrzeuge mit einfließen lassen.

Zitat:
Das bessere Abgasverhalten geht zu Lasten von etwas anderem (Leistung, Verbauch, und/oder Verschleiß). Ich bin nicht bereit, Versuchskaninchen für das Update zu spielen, oder negative Folgen des Software-Updates zu tragen.


Da es kein besseres Abgasverhalten gibt, ist der Rest des Satzes auch überflüssig, aber die Versuchskaninchen sind für dich schon alle EU6 Fahrer gewesen.
Gruß Bertil

1Z5 CFHC + 5G1 CUNA + 16/DX

*** Technische Anfragen per PN werden von mir nicht beantwortet! ***
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden    
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13186
Karma: +56 / -0   Gefällt mir
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Blackfrosch gefällt das.
Beitrag30-12-2016, 10:27    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

@Russferkel82KFZ-Schrauber Profil anzeigen: Russferkel82: Anstatt auf Heissluftlaberer zu hören, solltest Du einfach eine Testfahrt machen. icon_rolleyes.gif

Zumindest beim A3 2.0 TDI meiner Frau hat sich nichts wirklich Spürbares geändert.
Auch durch Erfahrungen und Messungen anderer lässt sich die Behauptung, dass sich an der Leistung etwas ändert, nicht belegen.
Die Karre fährt wie vorher, Leute die Leistungsmessung machten haben die gleichen Werte und meine Wenigkeit hat die relevante Kennfelder im Motorsteuergerät vorher-nachher verglichen und es existieren keine Unterschiede.

Unterschiede existieren bei der AGR-Rate und an anderen Stellen. Ohne nennenswerte Verbrauchsunterschiede, wird sich auch die Geschwindigkeit der DPF Aschebefüllung nicht ändern.

Den Aufwand und die Kosten ein zweites Motorsteuergerät vorzuhalten, umzubauen und alles fahrfertig zu bekommen (WFS) halte ich aufgrund der fragwürdigen Vorteile für einen Riesenschmarrn. icon_idea.gif

@cj77KFZ-Schrauber Profil anzeigen: cj77:
Ausschlaggebend für die Motorgesundheit ist der tatsächliche Differenzdruck und damit die tatsächliche Aschebefüllung. Wer mit mehr als der maximalen Füllmenge vom DPF unterwegs ist, hat zu diesem Zeitpunkt ja schon längst bewiesen, dass es ihm Wurst ist. Warum sollte sich so ein Spacko nun an Rechenwerten im Motorsteuergerät sorgen?

Siehe:
http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=25999
und
http://community.dieselschrauber.de/viewtopic.php?t=24222

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check - KFZ-Diagnose an Audi, Seat, Skoda und VW mit VCDS


Zuletzt bearbeitet am 30-12-2016, 10:35, insgesamt 3-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
TDI-GTI-4-Motion
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-TDI-GTI-4-Motion

KFZ-Schrauber seit: 22.02.2009
Beiträge: 3777
Karma: +75 / -0   Gefällt mir

2002 Volkswagen Golf Verbrauch
Premium Support

Beitrag30-12-2016, 10:47    Titel: Abgasskandal, Rückrufaktion. Wie verhalte ich mich richtig? Antworten mit Zitat

Bertil hat folgendes geschrieben:
Also musste man wohl oder übel auf CR umsteigen und das zu einer Zeit als die EU5 eingeführt wurde. Dabei hatte man überhaupt keine Erfahrung mit dieser Technik.
CR gabs bei Audi schon ab 06/2000, also eigentlich war mMn schon ausreichend Zeit zum Erfahrungen sammeln. icon_wink.gif
MfG. Michael

VW Golf IV TDI GTI 4-Motion Bj.2002 MKB/GKB: ARL/FEK
VW T4 Pritsche TDI Bj.1999 MKB/GKB: AXG/AFK (Selfmade)
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Neues Thema beginnen   Auf Beitrag antworten      Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Kraftfahrzeugtechnik Allgemein Seite 1 von 2
Gehe zu Seite: 1, 2  Weiter
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Abgasskandal, Dokumentation Normverbrauch+Messverfahren Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge Rückrufaktion VW/AUDI Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Rückrufaktion für Jurid/Bendix Bremsscheiben Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge leicht OT: Rückrufaktion wegen Relais 109 Diesel - Motorentechnik
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.