VCDS und KOBD2Check OBD2 Shop
KOBD2Check,VCDS
und KDataScope
Info & Bestellung
Dieselschrauber Community - Forum für Dieselmotoren, Kraftfahrzeugtechnik und Diagnose an Audi, Seat, Skoda und Volkswagen. VCDS- und OBD2-Forum.

Langzeitproblem fehlender Ladedruck

FehlerdatenbankSuchen  KFZ-FachartikelKFZ-Technik Fachartikel  LesezeichenLesezeichen  LinksLinks 
Garage - FahrzeugeGarage - Fahrzeuge  Bücher / Tools zum Thema KFZBücher / Tools  InfoFAQ und Impressum
 RegistrierenRegistrieren  LoginLogin
 
Neues Thema beginnen   Auf Beitrag antworten      Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Diesel - Motorentechnik Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag12-06-2017, 18:53    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Nachdem ich bereits ein (anderes) Thema eröffnet habe und ganz begeistert von den schnellen und vor allem zielführenden Antworten war, versuche ich mein Glück nochmal:

Geht um ein Problem, dass ich schon über 3 Jahre habe. Der Fehler der abgelegt wird lautet:
„000665 – Ladedruckregelung, P0299 - 000 - Regelgrenze unterschritten – Sporadisch“. Vollständiger Auto-Scan im Anhang!

Ich gebe zu - nicht unbedingt der seltenste Fehler. Man findet dazu schon Lesestoff. Jedoch habe ich auch schon alles gelesene versucht. Nun zu den Details:

Es passiert immer im Bereich 2.000 – 2.400 U/min bei mäßigem Beschleunigen. Also meist auf der Autobahn bei Tempo 100, 6. Gang, raus aus einem Tunnel auf 130 km/h beschleunigen, leicht aufwärts. Vorglüh-Lämpchen samt „Notlauf“ ist die Folge. Zündung aus und wieder an -> und alles läuft wieder, fester rein ins Gaspedal und weiter geht’s… Bei niedrigen Gängen (1.-3. Gang) und bei Vollgas über diesen Drehzahlbereich, scheint der Fehler nicht zu kommen, da ist wohl genügend Ladedruck vorhanden?!

Was wurde schon unternommen:
1. Schläuche etc. optisch auf Beschädigungen überprüft
2. Nichts gefunden, daher Ladedrucksensor getauscht
3. Nichts gebracht, daher Diodentrick bei LMM angewendet (um unnötigen Kauf zu vermeiden), Fehler besteht dennoch weiterhin
4. VTG-Gestänge geprüft, funktioniert tadellos. Weil am Verzweifeln: sogar Abgasgehäuse Turbo zerlegt und Leitring (bzw. gesamte Mechanik) geprüft – arbeitet 1a!!!
5. Drosselklappe, AGR-Ventil und Ansaugbrücke von Verkokungen befreit (waren natürlich beachtlich, damals ca. 300.000km) und wieder zusammengebaut
6. Dabei habe ich die alten Dichtungen wiederverwendet, was sich jetzt, nach 1 Jahr, als Fehler herausstellte. Da ich Ölspuren unterhalb des Krümmers sah, war mir klar, dass hier der Ladedruck flöten geht. Mit dem „Test“ in VCDS, im Motorsteuergerät unter Grundeinstellung -> Ladedruckregelung, konnte ich das bestätigen. Der Motor dreht dabei auf 1.400 U/min hoch und schaltet die VTG an und ab. Dabei kann man mit angesteuerter VTG deutlich die entweichende Luft hören (konnte mich bei dieser Gelegenheit nochmals der einwandfrei arbeitenden VTG, dichten Unterdruckdose etc.. überzeugen). Also dieser Tage nochmal alles zerlegt (die Luftstrecke war noch erstaunlich sauber), mit neuen Dichtungen wieder zusammengebaut – kein Geräusch mehr, dicht! Fehler ist trotzdem noch da!
7. Zwischenzeitlich habe ich auch das Unterdrucksystem auf Dichtheit geprüft, da es sein kann, dass genau in diesem Drehzahlbereich, wenn die Drallklappen (per Unterdruckdose!) angesteuert werden, der Unterdruck für die VTG nicht mehr ausreicht. Doch so vielversprechend das auch klang: alles arbeitet einwandfrei und ist dicht (mit Unterdruckpumpe überprüft). Das wars also auch nicht.
8. Und um noch etwas weiter in die Vergangenheit zu gehen: Es bestand auch die Vermutung, dass der Turbo einfach nicht genug andreht, (DPF evt. zu großer Gegendruck oder zu wenig Abgase wegen verschlissenen Kolbenringen?!) daher wurde eine leere DPF-Attrappe (ZU TESTZWECKEN!) samt dazugehöriger 140PS-„Tuning“-Software mit abgeschaltetem DPF, verbaut. Brachte ein wenig mehr Leistung und auch der Fehler trat etwas weniger oft, aber dennoch regelmäßig, auf!

Ich weiß gar nicht ob ich alles aufgezählt habe - evt. erinnere ich mich an noch etwas. Wie man bestimmt annehmen kann, bin ich etwas genervt. Ich merke auch zunehmend, dass die Leistung beim Anfahren im 1. Gang (besonders jetzt im Sommer durch die warme Luft) weniger wird (kann aber auch an meinen Nerven liegen icon_lol.gif ).

Zum Schluss noch die (Rand-)Info: Der Turbo ist nur mehr abgasseitig original. Da ich ihn eigentlich chippen wollte, hat er einen größeren Verdichter (vom GT1752V) samt neuer Rumpfgruppe bekommen (Fa. Holex, Deutschland). Doch an Tuning ist momentan nicht zu denken, da sich das Symptom mit steigender Leistung verstärkt bemerkbar macht (hatte probeweise eine Tuning-Software drauf)

Ich bin schon gespannt, welche Infos von euch kommen, oder ob es sogar einen Leid-Genossen gibt icon_smile_thumb_up.gif



Log-WAUZZZ4F57N090322-327400km.txt
 Beschreibung:
 Auto-Scan
Auto-Scan
Download
 Dateiname:  Log-WAUZZZ4F57N090322-327400km.txt
 Dateigröße:  14,09 KB
 Heruntergeladen:  30 mal
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13807
Karma: +85 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag13-06-2017, 13:02    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

Hi,

Zitat:
Zum Schluss noch die (Rand-)Info: Der Turbo ist nur mehr abgasseitig original.

das kann bereits die Ursache sein. Davon abgesehen ist der Vedichter auf der Ansaugseite und nicht abgasseitig. Die VTG wird vom Motorsteuergerät auf den Lastzustand entsprechend angesteuert und dann der Ladedruck eingeregelt.
Durch den geänderten Turbolader passt das Kennfeld für die VTG-Ansteuerung im Motorsteuergerät nicht mehr zum Turbolader.

Um Lecks in der Ladeluftstrecke (Rohre/Ladeluftkühler) ausschliessen zu können, wäre ein Vollgaslog im 3. Gang 1200-4000 rpm sinnvoll, Ladedruck-Soll, Ladedruck-Ist, Drehzahl, Luftmasse-Ist (ohne Murks am LMM, d.h. richtig funktionierend).

Außerdem solltest Du alle Unterdruckanschlüsse (Unterdruckspeicher, Magnetventile) nochmal untersuchen, ob nicht einer der Plastikanschlüsse angebrochen ist. Selten aber ist mir schon unter gekommen.

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check kaufen - VCDS KFZ-Diagnose kaufen
Hilfe gefunden? Danke sagen


Zuletzt bearbeitet am 13-06-2017, 13:53, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag13-06-2017, 13:47    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

Werde diesen Log hier posten. Doch dass der Lader die Ursache sein soll, bezweifle ich, da ja sonst das Tuning-File funktionieren hätte sollen. Aber da wurde es nur noch schlimmer - oder ist die Schlussfolgerung falsch?
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13807
Karma: +85 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag13-06-2017, 13:48    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

alm0st.un1que hat folgendes geschrieben:
Werde diesen Log hier posten. Doch dass der Lader die Ursache sein soll, bezweifle ich, da ja sonst das Tuning-File funktionieren hätte sollen. Aber da wurde es nur noch schlimmer - oder ist die Schlussfolgerung falsch?

Zuerst mal sollte Dein Originalfile funktionieren, Du solltest so ein Log machen wie ich schrieb und der Laderumbau ist, mit Verlaub, ein Krampf da es einen passenden KKK Originallader (BV43) gibt der locker für 210PS reicht. icon_idea.gif
Den Motor bei einem Kilometerstand von 330.000 zu tunen, halte ich gelinde gesagt für suboptimal.

Noch ein Hinweis: Die Verschraubung vom Abgastemperatursensor am Turbolader kann sich lösen, wodurch zu geringer Ladedruck aufgebaut wird, da durch das entweichende Abgas der Turbolader weniger Antriebsenergie erhält.

Viele Grüsse, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check kaufen - VCDS KFZ-Diagnose kaufen
Hilfe gefunden? Danke sagen


Zuletzt bearbeitet am 13-06-2017, 13:57, insgesamt 5-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag13-06-2017, 15:31    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
Die Verschraubung vom Abgastemperatursensor am Turbolader kann sich lösen, wodurch zu geringer Ladedruck aufgebaut wird, da durch das entweichende Abgas der Turbolader weniger Antriebsenergie erhält.

Viele Grüsse, Rainer

War meine Liste doch noch nicht komplett.. Leider auch schon überprüft - sämtliche Verschrauber, auch die am DPF.
Hatte einen Haarriss am Abgaskrümmer, dieser wurde ebenfalls samt neuer Dichtung erneuert. Hier ist definitiv bis zur Abgasrückführung hinauf alles dicht. icon_confused.gif

Danke für den Hinweis mit dem KKK Lader!
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag14-06-2017, 9:24    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
...da es einen passenden KKK Originallader (BV43) gibt der locker für 210PS reicht.


Um es noch einmal aufzugreifen: Ist das der Turbo aus dem CR-Motor? Kann man den überhaupt so ohne Weiteres einbauen?
Die Unterdruckdose hat ja einen elektrischen Anschluss, das gibt's im BRE noch nicht. Passen die Aufnahmen ansonsten zusammen?
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13807
Karma: +85 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag14-06-2017, 10:52    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

alm0st.un1que hat folgendes geschrieben:
dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
...da es einen passenden KKK Originallader (BV43) gibt der locker für 210PS reicht.


Um es noch einmal aufzugreifen: Ist das der Turbo aus dem CR-Motor? Kann man den überhaupt so ohne Weiteres einbauen?
Die Unterdruckdose hat ja einen elektrischen Anschluss, das gibt's im BRE noch nicht. Passen die Aufnahmen ansonsten zusammen?

Für's Tuning ist der entsprechende Tuner verantwortlich... icon_wink.gif
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check kaufen - VCDS KFZ-Diagnose kaufen
Hilfe gefunden? Danke sagen
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag14-06-2017, 10:59    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
alm0st.un1que hat folgendes geschrieben:
dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
...da es einen passenden KKK Originallader (BV43) gibt der locker für 210PS reicht.


Um es noch einmal aufzugreifen: Ist das der Turbo aus dem CR-Motor? Kann man den überhaupt so ohne Weiteres einbauen?
Die Unterdruckdose hat ja einen elektrischen Anschluss, das gibt's im BRE noch nicht. Passen die Aufnahmen ansonsten zusammen?

Für's Tuning ist der entsprechende Tuner verantwortlich... icon_wink.gif


Ja, angepasste Software ist schon klar. Aber was ich noch nicht weiß, ist die Funktion der Unterdruckdose. Wird die funktionieren oder muss hier tatsächlich ein Stecker ran?
Ist das nur ein Positionssensor oder doch ein elektrischer Zusteller? Könnte mir vorstellen, dass es eine Art Kombination aus Magnetventil und Membran ist. In diesem Fall wird der Turbo wegen fehlender Elektronik bei mir aber wohl nicht zum Laufen zu bekommen sein - oder?
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm


Zuletzt bearbeitet am 14-06-2017, 12:30, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Tagessuppe
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber
Avatar-Tagessuppe

KFZ-Schrauber seit: 13.11.2002
Beiträge: 1083
Karma: +9 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Wien
2001 Audi Allroad
VCDS/Reparatur Support

Beitrag16-06-2017, 19:48    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

So ganz werde ich aus dem Geschriebenem nicht schlau.
Ist jetzt nur der Verdichter umgebaut oder der ganze Turbo?
Von Aktuatiorsteuerung auf Unterdruckdose umgebaut oder umgekehrt?


Zuletzt bearbeitet am 16-06-2017, 19:49, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Mpire
Profi-Schrauber
Profi-Schrauber


KFZ-Schrauber seit: 19.10.2009
Beiträge: 169
Karma: +49 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Oberpfalz
2006 Audi A6 Avant Verbrauch
Premium Support

Beitrag16-06-2017, 21:06    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

alm0st.un1que hat folgendes geschrieben:
dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
alm0st.un1que hat folgendes geschrieben:
dieselschrauber hat folgendes geschrieben:
...da es einen passenden KKK Originallader (BV43) gibt der locker für 210PS reicht.


Um es noch einmal aufzugreifen: Ist das der Turbo aus dem CR-Motor? Kann man den überhaupt so ohne Weiteres einbauen?
Die Unterdruckdose hat ja einen elektrischen Anschluss, das gibt's im BRE noch nicht. Passen die Aufnahmen ansonsten zusammen?

Für's Tuning ist der entsprechende Tuner verantwortlich... icon_wink.gif


Ja, angepasste Software ist schon klar. Aber was ich noch nicht weiß, ist die Funktion der Unterdruckdose. Wird die funktionieren oder muss hier tatsächlich ein Stecker ran?
Ist das nur ein Positionssensor oder doch ein elektrischer Zusteller? Könnte mir vorstellen, dass es eine Art Kombination aus Magnetventil und Membran ist. In diesem Fall wird der Turbo wegen fehlender Elektronik bei mir aber wohl nicht zum Laufen zu bekommen sein - oder?


Ich bin auch der Meinung, dass durch den Verdichterumbau garnichts mehr passt. Wirst auch so nicht mehr hinbringen, denn durch den Umbau wird die Vorspannung der Dose auch nicht mehr passen, da die Dose am neuen Verdichter nun eine andere/verstellte Position hat.

Zum Tipp vom Chef icon_wink.gif
Der BV43 ist mit verschiedenen Abgängen am Verdichter zu bekommen, musst halt suchen was bei Dir passt. Gibts auch getrennt vom Abgaskrümmer oder aus einem Guss, einfach mal "BV43" bei Swisscows eingeben und gucken.

Zur Ansteuerung:
Der BV43 ist auch mit Unterdruckdose/Steuerung, kannst auch dran lassen, ist besser, bloß nicht an der Dose oder am Gestänge rumfingern, spart weitere Probleme. Der Steckeranschluß ist für den Stellweggeber icon_wink.gif und wird bei Dir dann einfach nicht benutzt.

So das war der technische Teil,
Dein allergrößtes Problem wird sein, einen wirklich kompetenten "Programmierer" zu finden, der das Kennfeld für die Bastelei echt sauber hinbiegt, ohne dass Dir was verglüht, schmilzt, reißt oder das ZMS und die Antriebswellen wegfliegen.

So mein Senf dazu icon_lol.gif

Gruß Mpire
fehlen Dir die Worte, entscheiden die Taten!
_______________________________________
A6 4F5 (ASB 08/06) Lupo TDI (AMF 04/00)
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag16-06-2017, 21:41    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

Danke auch für eure Antworten. Zum Turbo: Wie im ersten Post geschrieben, ist der Turbo abgasseitig ident mit dem originalen, Verdichter, also Ansaugseite ist aber vom GT1752V. Natürlich nicht in Eigenregie einfach mal so umgebaut, sondern fix fertig von der Fa. Holex aus DE samt Rumpfgruppe und natürlich passender Unterdruckdose, justiertem Gestänge etc.. also einbaufertig geliefert. Inkl. Wuchtprotokoll. Daher bin ich noch etwas am Zweifeln, obs wirklich der Turbo ist, denn wenns so wäre, müsste es ja genau ab dem Umbau so sein. Ich kann mich aber nicht mehr genau erinnern, an welchem Tag es begann - jedenfalls nicht mit Turboumbau, das wäre auffällig gewesen!

Software sehe ich momentan als geringstes Problem.. kenne zwei, die selbst programmieren, die auch einen erheblichen Anteil der "Chiptuner" mit Files versorgen. Und das Schreibzeug für mein EDC16 hab ich auch..

Ich versuche als nächstes das Log von Rainer zu machen - evt. verrät es etwas über Undichtigkeiten.. Bin derzeit aber sehr eingespannt und dauerhaft auf Achse! Ich melde mich def. mit Updates!
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag04-07-2017, 13:27    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

News: Nachdem das Log unauffällig war, also die Dichtigkeit sehr wahrscheinlich gegeben ist, hab ich mir einen Ruck gegeben und einen neuen Turbo bestellt - nicht den serienmäßigen, aber den "empfohlenen" BV43 von Borg Warner. Anscheinend passt hier die Charakteristik besser zum Fahrzeug, als beim GT1752V von Garrett.

De facto: Fehler ist seit 1 Woche nicht mehr aufgetreten!!

Im ausgebauten Zustand kann man am Garrett-Lader nichts auffälliges erkennen, auch des "Spiel" durch Prüfung mit der Fingerkuppe ist kaum merklich. Der ist immer noch absolut top in Schuss. Also keinerlei Vorwürfe an die Firma holex. Der Lader passt 100%.
Jedoch müsste man, um den umgebauten Lader in diesem Fahrzeug zum Laufen zu bekommen, Ladedruck, Luftmasse etc.. in mehreren Szenarien über das ganze Drehzahlband loggen und als Grundlage dem Chiptuner mitliefern. Ansonsten werden wohl die Messwerte nicht mit den Kennlinien (auch nicht den modifizierten) zusammenpassen.

Ich hätte also einen Garrett GT1752V für Dieselpartikelfilter-Fahrzeuge zu verkaufen! icon_lol.gif
Danke für den Tipp!
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
dieselschrauber
Administrator
Administrator
Avatar-dieselschrauber

KFZ-Schrauber seit: 12.04.2002
Beiträge: 13807
Karma: +85 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Ländle
2008 Audi A4 Verbrauch


Beitrag04-07-2017, 13:37    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

Hi,

Zitat:
Jedoch müsste man, um den umgebauten Lader in diesem Fahrzeug zum Laufen zu bekommen, Ladedruck, Luftmasse etc.. in mehreren Szenarien über das ganze Drehzahlband loggen und als Grundlage dem Chiptuner mitliefern.

nein, müsste man nicht und wäre völliger Blödsinn. Die Erstellung des VTG-Voransteuer-Kennfeldes ist ein iterativer Prozess mit Abhängigkeiten zu anderen Kennfeldern. D.h. man ändert und schaut was passiert. Diesen Vorgang wiederholt man so oft, bis das Ergebnis passt.
Bei völlig neuem/unbekanntem Lader dauert das etwa einen kompletten Arbeitstag, wenn "passt" nicht "es kommt kein Notprogramm" sondern "Ansprechverhalten und Regelung sind top" sein soll. Je nachdem wie gut man es hinbekommen will/muss, können es auch mehrere Tage sein. Daher ist es logisch, daß das keine Aufgabe für einen dümmlichen "Knöpfchendrücker" ist und auch einen bestimmten Geldbetrag kostet.

Viele Grüße, Rainer
Dipl.-Ing. (FH) Rainer Kaufmann - Kaufmann Automotive GmbH
KFZ-Diagnose Shop: OBD2 mit KOBD2Check kaufen - VCDS KFZ-Diagnose kaufen
Hilfe gefunden? Danke sagen


Zuletzt bearbeitet am 04-07-2017, 13:40, insgesamt 1-mal bearbeitet.
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
alm0st.un1que



KFZ-Schrauber seit: 28.05.2017
Beiträge: 21
Karma: +0 / -0   Danke, gefällt mir!
Wohnort: Gmünd in Kärnten
2007 Audi A6
Premium Support

Beitrag04-07-2017, 13:51    Titel: Langzeitproblem fehlender Ladedruck Antworten mit Zitat

Schon klar, doch der Ansatz wäre gewesen: Die Log-Werte übermitteln und somit Zeit sparen, da man nun die Abweichungen zu einem Serien-Lader hat..

Danke trotzdem für den Tipp (doch) den Turbo zu überdenken!
A6 4F Avant BJ-2007 2.0TDI (BRE), phantomschwarz, 330tkm
Nach oben
KFZ-Schrauber-Profil anzeigen Private Nachricht senden   Fahrzeuge des Benutzers ansehen  
Neues Thema beginnen   Auf Beitrag antworten      Weitergeben, Thema teilen   Lesezeichen setzen   Druckansicht    Dieselschrauber Community - Übersicht » Diesel - Motorentechnik Seite 1 von 1
Ähnliche Fachartikel und Themen
Thema Community Bereich
Keine neuen Beiträge Leistungsverlust, Luftmasse/Ladedruck/Steuerzeiten ok VAG, Fehler und Dokumentation
Keine neuen Beiträge Tagebuch Fehlersuche fehlender Ladedruck Audi A6 2.5 TDI AEL Kraftfahrzeugtechnik Allgemein
Keine neuen Beiträge ?fehlender KAT - schädlih für Turbo? Diesel - Motorentechnik
Keine neuen Beiträge Kein fehlender Zahn am Anlasserzahnkranz ? VCDS- und OBD2-Forum, OBD-Diagnosegeräte und Steuergeräte
Keine neuen Beiträge AJM Ladedruck VCDS- und OBD2-Forum, OBD-Diagnosegeräte und Steuergeräte
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten.
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen.